Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Aalen

IG Metall Geschäftsstelle Aalen



Abschluss im Metallhandwerk

Vorschaubild

22.11.2017 Abschluss im baden-württembergischen Metallhandwerk - Beschäftigte bekommen ab Januar 3,3 Prozent mehr Geld, Azubis und Dual Studierende profitieren überdurchschnittlich

Pressemitteilung 51/2017
22. November 2017

Abschluss im baden-württembergischen Metallhandwerk - Beschäftigte bekommen ab Januar 3,3 Prozent mehr Geld, Azubis und Dual Studierende profitieren überdurchschnittlich

Korntal-Münchingen. Die rund 40 000 Beschäftigten im baden-württembergischen Metallhandwerk bekommen ab Januar 2018 eine Entgelterhöhung von 3,3 Prozent. Im Dezember gibt es eine Einmalzahlung von 100 Euro, die Ausbildungsvergütungen steigen ab Dezember 2017 um 55 Euro monatlich und somit überproportional.

Walter Beraus, Verhandlungsführer der IG Metall-Baden-Württemberg: "Das erzielte Ergebnis kann sich sehen lassen. Die überproportionale Erhöhung für Auszubildende und Dual Studierende stärkt die Attraktivität der Branche und dient damit der Zukunftssicherung." Der Tarifvertrag läuft bis Ende Oktober 2018.

Im Vorfeld der Einigung hatten sich Beschäftigte aus mehreren Betrieben an Warnstreiks und Aktionen beteiligt, der Schwerpunkt lag in den Gebieten der IG Metall-Geschäftsstellen Heidenheim und Schwäbisch Hall sowie in der Region Stuttgart. Beraus: "Erstmals haben auch Beschäftigte aus kleineren Metall- und Feinwerktechnikbetrieben an Aktionen teilgenommen, das hat Wirkung gezeigt."

Mit freundlichen Grüßen

Petra Otte
Pressesprecherin
IG Metall Bezirksleitung Baden-Württemberg

Letzte Änderung: 22.11.2017


Adresse:

IG Metall Aalen | Friedrichstraße 54 | D-73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 9591-0 | Telefax: +49 (7361) 9591-20 | | Web: www.aalen.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: